News

Unspektakuläre Jahreshauptversammlung

Am vergangenen Dienstag fand die Jahreshauptversammlung des Musikvereines Weiher statt, die Dank der erneuten Kandidatur der meisten Amtsinhaber zur reinen Formsache wurde.

Nach einem einleitenden Musikstück eröffnete Vorstand Marco Fischer die Versammlung.

Er begrüßte die anwesenden Mitglieder und erinnerte an die Mitglieder, die im letzten Vereinsjahr verstorben sind. Zum Gedenken an die Verstorbenen spielte der Musikverein das Kameradenlied.

In den folgenden 90 Minuten ließen die Vereinsfunktionäre das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Den Auftakt machte Schriftführerin Stefanie Dammert, die die Auftritte des vergangenen Jahres nochmals in Erinnerung rief.

Danach folgte der Bericht von Kassiererin Ute Zangl. Sie informierte über die wenigen Einnahmen und die zahlreichen Ausgaben des Jahres 2022, welche, der Pandemie geschuldet, folglich zu einem negativen Kassenabschluß führte und nur dank eines Zuschusses des Fördervereins noch aufgefangen werden konnte.

Lothar Becker hatte zusammen mit Andreas Bollheimer die Kasse geprüft. Sie bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Beide beantragten die Entlastung von Kassiererin Ute Zangl, die durch die Versammlung einstimmig vorgenommen wurde.

Dass es den aktiven Jungmusikerinnen und Jungmusikern nicht langweilig wird, wusste Emely Herzog aus dem Jugendteam zu berichten.

Musikervorstand Jens Möhring begann seinen Bericht mit etwas Statistik. Er konnte sich für fleißigen Probenbesuch, bei den auswärtig wohnenden Musikern sowie bei den Ausbildern für ihren Einsatz um den Musikernachwuchs bedanken.

Vorstand Marco Fischer berichtete aus seiner Sicht über das abgelaufene Vereinsjahr. Dabei wurden aus Verwaltungs- und Finanzsicht das erste vom Musikverein ausgerichtete Oktoberfest sowie der endlich wieder stattfindende Schmutzige Donnerstag in den Vordergrund gerückt. Aus musikalischer Sicht war der Dirigentenwechsel das bedeutendste Ereignis. In einem reibungslosen Prozess übernahm Max Posmek den Dirigentenstab von Stanislav Klimov.

Marco Fischer wagte einen positiven Blick in die Zukunft, wobei das Straßenfest im August dieses Jahres, welches zusammen mit dem Gesangverein durchgeführt wird, fokussiert wurde.
Nach den Berichten wurde die gesamte Vorstandschaft auf Vorschlag des von Manfred Senger, dem Vorsitzenden des Fördervereins, einstimmig durch die Versammlung entlastet.

Unter dem nächsten Tagesordnungspunkt fanden Neuwahlen statt.

 

Vorstand Marco Fischer, Kassiererin Ute Zangl, Pressewartin Anja Bonert, Kassenprüfer Andreas Bollheimer und die passiven Verwaltungsräte Robert Holzer sowie Erich Becker wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Im Vergnügungsausschuss konnten weiterhin Helge Thomas, Gerhard Beck und Caroline Braungart sowie für das Jugendteam Patrick Machauer, Hannah Barth, Katharina Holzer und Maria Bader verpflichtet werden.

Bei den Wahlen der Aktiven konnte Wolfgang Holzer als Instrumenten- und Gerätewart für zwei weitere Jahre verpflichtet werden. Manuel und Jonas Bonert wurden als Notenwarte in Ihren Ämtern bestätigt. Sein Amt als aktiver Verwaltungsrat stellte Steffen Bollheimer zur Verfügung. So wurde  Fabian Kneller als aktiver Verwaltungsrat neu verpflichtet. Klaus Kneller und Dominik Siegele konnten wiedergewählt werden.

Bevor Vorstand Marco Fischer die Versammlung schloss, richtete er an alle scheidenden Amtsträger, Helfer und Gönner und an alle Musiker seinen Dank und wünscht allen ein gesundes und erfolgreiches neues Vereinsjahr.

Mit einem weiteren Musikstück konnte die Versammlung geschlossen werden.

Happy birthday, Norbert!

In der vergangenen Woche durfte unser Mitglied Norbert Götz seinen 70. Geburtstag feiern.

Am Samstag überbrachten wir ihm zu diesem Anlass unsere musikalischen Glückwünsche.

Mit „Ein neuer Tag“, der „Karlspolka“ und „Wir Musikanten“ überbrachten wir bei dieser Gelegenheit unsere musikalischen Glückwünsche. Vorstand Marco Fischer übernahm die Glückwunsch- und Dankesworte und überreichte Norbert einen reichlich gefüllten Geschenkkorb.

Anschließend folgten wir in der Gaststätte beim Sportpark Gärtner der Einladung von Norbert und genossen noch einen gemeinsamen Umtrunk.

Lieber Norbert, nochmals die herzlichsten Glückwünsche, vor allem jedoch viel Gesundheit und weiterhin alles Gute! 

Probetag der Jugend

Für eine gute Vorbereitung auf das anstehende Jugendvorspiel legte das Jugendorchester am Samstag, den 4.03.23 einen Probetag ein, welcher mit Spielen, Bastelaktionen und Verpflegung durch das Jugendteam umrandet wurde. Um 11 Uhr starteten wir mit einer produktiven Probe, die danach mit einem Mittagessen und verschiedenen Spielen im Freien belohnt wurde. Danach wurde nochmal fleißig zwei Stunden an den Musikstücken geprobt. Frisch gestärkt von Kuchen und Obst ließen wir unserer Kreativität freien Lauf und bastelten neue frühlingshafte Deko für unser Jugendvorspiel. Nach dem Abendessen stimmten wir uns mit ein paar Runden Werwolf auf die anstehende Nachtwanderung ein. Nachdem der wohlverdiente Schatz auf dem Pfarrberg gefunden wurde, ließen wir den Abend noch gemeinsam ausklingen.

(Bericht vom Jugendteam)