News

Jahreshauptversammlung 2022

Am Dienstag, den 19. Juli fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Musikvereins statt.

Die musikalische Begrüßung wurde mit der Polka „Wir Musikanten“ durchgeführt, anschließend ergriff Vorstand Marco Fischer das Wort und eröffnete die Sitzung. Nach dem Totengedenken und dem „Ich hat‘ einen Kameraden“, wurde der Bericht der Schriftführerin verlesen, deren Rückblick über die Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr berichtete.

Kassiererin Ute Zangl, die seit letztem September für die Finanzen des Musikvereins sich verantwortlich zeigt, konnte leider nur von einem der Pandemie geschuldeten Defizit berichten. Die einwandfreie Kassenprüfung wurde ihr nachfolgend von den Kassenprüfern bescheinigt.

Es folgten die Berichte des Jugendteams und des Musikervorstandes.

Schlussendlich nutzte Vorstand Marco Fischer seinen Bericht, um die Vereinsarbeit des letzten Vereinsjahres Revue passieren zu lassen. Ein wichtiger Punkt war dabei sicherlich die Verabschiedung des langjährigen Dirigenten Stanislav Klimov, das Dirigentenauswahlverfahren und die Verpflichtung von Max Posmek als neuen Dirigenten.

Einen besonderen Dank sprach Fischer dem Blasmusikverband und der Gemeindeverwaltung aus, welche durch ihre Spende einen kleinen Beitrag gegen den finanziellen Einbruch des Vereins aufgrund der Pandemie geleistet hat. Vorausschauend hofft er für den Verein, dass das geplante Oktoberfest und die weiteren Festivitäten im Jahreslauf wie geplant stattfinden können.

Nachdem die Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft beschlossen hatte, wurde die Änderung der Satzung bezüglich der Abänderung der Texte von Jugendleiter in ein Jugendteam beschlossen. Nun konnte zu den Neuwahlen geschritten werden.

Zu wählen war zunächst die Verantwortlichen für das neue Jugendteam. Mit Maria Bader, Hannah Barth, Jonas und Manuel Bonert, Alexandra und Emely Herzog, Katharina Holzer und Patrick Machauer wurden die Aufgaben der Jugendarbeit in ihre Hände gelegt. Für den passiven Verwaltungsrat konnten weiterhin Peter Fischer und Martin Lösch verpflichtet werden. Kassenprüfer bleibt Lothar Becker, im Vergnügungsausschuss sind Jutta Machauer, Silvia Schrenk und Sandra Simonis tätig. Schriftführerin Stefanie Dammert wurde in Abwesenheit für weitere zwei Jahre gewählt. Für Uta Lösch, die nach 5 Jahren ihr Amt des 2. Vorstandes zur Verfügung stellte, konnte mit Marion Lang eine Nachfolgerin gefunden werden. 

Bei der Wahl der Aktiven konnte man Jens Möhring zum neuen Musikervorstand gratulieren, die Wahl zur Vizedirigentin nahm Sabine Heider an. Bei den aktiven Verwaltungsräten wurden Andreas Bollheimer, Julitta Erbrecht, Jürgen Gutting und Uta Lösch gewählt.

Da keine weiteren Anträge eingegangen waren, konnte die Versammlung mit dem Marsch „Graf Zeppelin beendet werden. Ein besonderer Dank erging jedoch noch an die scheidende 2. Vorsitzende Uta Lösch, die für ihre geleistete Arbeit einen Gutschein erhielt. Weitere Dankesworte richtete Vorstand Fischer an alle scheidenden Amtsträger, Helfer und Gönner und an alle Musiker und wünscht allen ein gesundes und erfolgreiches neues Vereinsjahr.

An Tagen wie diesen mit Cordula und den Briedern in die Pfalz

Endlich war es da, das Highlight unseres jährlichen Terminkalenders: Das Rülzheimer Musikfest!

Obwohl wir unsere Musikfreunde aus der schönen Pfalz erst vor kurzem bei unserem gemeinsamen Sommernachtskonzert am Pfarrberg zu Gast hatten, war die Freude wieder groß, sich erneut zu sehen und das gemeinsame Hobby, die Musik, in den Mittelpunkt zu stellen.

Nach der Anreise mit dem Bus war der Andrang auf die deftigen Pfälzer Spezialitäten erst mal vorrangig, doch so frisch gestärkt konnten wir um 20.45 Uhr den musikalischen Teil des Abends beginnen.

Auf der Bühne hatten unsere Musikfreunde aus Rülzheim bereits ihr Musikprogramm nun fast beendet und hinter der Bühne warteten wir auf den gemeinsamen Einsatz, der mit dem Einmarsch unsererseits und dem gemeinsam geschmetterten „Hoch Badnerland“ und dem „Auf ihr Brieder in die Pfalz“ ein fulminantes Klangerlebnis bot.

Bis 23 Uhr konnten wir den Gästen mit einer Mischung aus traditioneller Blasmusik, modernen Arrangements und Gesangsstücken einen tollen musikalischen Abend bieten. Anschließend ließen wir den Abend noch im Kreise der Rülzheimer Musiker ausklingen.

Hatten wir gerade noch beim Fest dem Pfälzer Dialekt gelauscht, so wurden wir auf unserer Rückfahrt, die nur mit leichter Verspätung begann, nun in schwäbischem Dialekt über diverse Tüten-Modelle für eventuelles Unwohlsein aufgeklärt. Zum Glück wurden diese dann aber nicht gebraucht, denn ein Unwohlsein wurde einfach lauthals mit den mit Weißherbst geölten Stimmbändern weggesungen.

Liebe Musikfreunde aus Rülzheim, es war mal wieder ein gelungener Abend, an den sich alle noch lange erinnern werden. Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Kann man schöner in die Sommerpause starten?

Die beigefügten Bilder sprechen auch ohne viele Worte für sich……

Herzlichen Dank sagen wir Musiker an das gesamte Fischer-Flammkuchenteam die uns am vergangenen Dienstag nicht nur die Lokalität für die letzte Probe vor der verdienten Sommerpause im Familienhof zur Verfügung gestellt haben, sondern uns auch noch anschließend mit leckeren Flammkuchen verköstigt haben.

Danke sagen wir auch noch an die fleißigen Kuchenbäckerinnen, die für das süße Dessert gesorgt haben.